Modelleisenbahn · 07. Juni 2020
Seit über vierzig Jahren sammele ich Wohnmobil-Modelle im Maßstab 1:87. Ich verändere sie nicht (kein Kit-Bushing …). Was mir besonders Spaß macht, ist die Zusammenstellung zu unterschiedlichen Themengruppen, das bringt eine besondere Art der Ordnung in die Sammlung. Am Ende des Blogs gehe ich auf die Technik ein, mit der ich die Bilder aufgenommen habe.

Möbelbau · 20. April 2020
Die oberste Schublade im Musterschrank hatte schon zwei Laufleisten aus Hartholz bekommen, nun liegt darauf ein Einsatz.

Audiotechnik · 30. März 2020
Ich werde immer wieder bei meinen Veranstaltungen gefragt, ob ich nicht einmal ein paar Tipps zusammenstellen kann zum richtigen Umgang mit Mikrofonen. Gern, fangen wir mal an …

Möbelbau · 30. März 2020
Der neue Schrank war zu schwer …

Richtig gut präsentieren · 29. März 2020
Wenn in einer Präsentation Teile hervorgehoben werden sollen, so geht das am besten mit einer halbtransparenten Maske. Wie die entsteht und wie man damit Bewegung in der Präsentation schafft, zeige ich in diesem Beitrag.

Möbelbau · 27. März 2020
Im Februar und März 2020 habe ich mich damit beschäftigt, herauszubekommen, ob ich nicht die Küchenmöbel für unser neues Haus auch selbst anfertigen kann. Der Grund ist schnell berichtet – die Küchenstudios verlangen für Küchenmöbel in ordentlicher Qualität immens viel Geld. Und da wir gern die Qualität hätten, die Bulthaupt, Poggenpohl oder Team7 liefern, ist diese Frage ziemlich brennend …

Modelleisenbahn · 08. Mai 2019
Lehmann hatte in diesem Modell mit Dioden aus allen Lichtleitungen durch Umkehr der Spannung einen Lichtwechsel erzeugt. Das kann ich aus einem Digital-Decoder nicht erzeugen. Also blieb nur, das Modell komplett zu zerlegen und alle Leitungen separat zu führen. Da dazu feinere Drähte erforderlich waren (Kabelkanäle sehr schmal), habe ich mit Litze der Firma Tams sämtliche (!) Leitungen neu verlegt. Die Platinen mussten teilweise mit einen Trennschleifer elektrisch aufgetrennt werden.

Bis zum Frühjahr dieses Jahres bekam man von allen Herstellern (mit unterschiedlichem Kleber) nur die eine "Einheits"-Gimbal aus fieser chinesischer Produktion, die entweder nicht zu bedienen war oder ganz streikte. Fast schon Betrug am Kunden. Ich habe sie schlichtweg entsorgt, nachdem ich mich auch mit dem Kundendienst nicht einigen konnte, als sie ausfiel. Jetzt baut DJI das richtig gute Teil. Mit Nachführung des Objektes, absolut wackelfreiem Schwenk wie von der Schiene.

Film und Foto, Technik und Tipps · 12. Februar 2019
Im Frühjahr 2018 habe ich in unserem Ort als "Fingerübung" ein paar Filmsequenzen gedreht und geschnitten. Rausgekommen ist ein kurzer Film über ein nettes Dorf zwischen Hannover und Lehrte.